Facebook Twitter Blog XING LinkedIn 

So sparen Sie Geld bei Übersetzungen

Was haben ein Terminologie-Service und eine Armbrust gemeinsam? Für beide brauchen Sie nur einen kleinen Kraftakt, danach können Sie sich präzise auf das Ziel fokussieren. Warum der Terminologie-Service sogar zum Lebensretter werden kann, lesen Sie in meinem Newsletter.

Ich wünsche Ihnen viel Spass bei der Lektüre!

Treffsichere Grüsse
Professor Tell

Wort der Woche «Geld»

Knete, Moos, Stutz: Geld regiert die Welt. Nicht umsonst gibt es so viele verschiedene Ausdrücke für diese Sache. Ein Terminologie-Service sorgt dafür, dass in jeder Sprache immer der gleiche Ausdruck verwendet wird. Lesen Sie unser brandneues «Wort der Woche».

Terminologie-Service: Kleine Investition, grosser Profit

Wollen Sie mit einer einheitlichen Corporate Language überzeugen? Erst mit einem Terminologie-Service kann in allen Sprachen konsistent kommuniziert werden. Das Schöne daran: Die Kosten halten sich in Grenzen, und das Resultat begeistert trotzdem.

Woher kommen Webübersetzungen?

Best Case: Ein süsser Genuss in allen Sprachen

Bei Broschüren spielt die Terminologie eine zentrale Rolle. Hier muss jedes Wort sitzen, damit die Kunden erreicht werden – egal in welcher Sprache. Wie Sie Ihre Kunden mit einer übersetzten Broschüre begeistern, erfahren Sie am Beispiel der Camille Bloch SA im Best Case in der M&K.

Woher kommen Webübersetzungen?

Terminologie als Lebensretter

Stellen Sie sich vor, Ihr Arzt und Ihr Pfleger sprechen nicht die gleiche Sprache. Im Notfall kann dies verheerende Folgen haben. Aber nicht nur, wenn es um Leben und Tod geht, ist ein einheitliches Wording wichtig. Auch der Interverband für Rettungswesen ist dieser Meinung.

Woher kommen Webübersetzungen?

Die TRANSLATION-PROBST AG an der Dialog-Marketing-Messe

Morgen startet in der Messe Zürich die Swiss Online Marketing Messe. Am gleichen Ort ist auch die Dialog-Marketing-Messe, an der die besten Dialog-Marketing-Arbeiten ausgestellt werden. Als Sachsponsor des SDV Awards sorgen wir mit einer speziellen Überraschung vor Ort für eine treffsichere Aktion.

Woher kommen Webübersetzungen?

Kunden gewinnen mit treffsicherer Terminologie

Erfahren Sie an unserer Referatsreihe, wie Sie mit treffsicherem Wording Kunden gewinnen. Roman Probst und Beat Z’graggen referieren in sechs Schweizer Städten. Melden Sie sich noch heute für das kostenlose Referat in Ihrer Nähe an. Am 28. April geht’s los.

Terminologie hilft Google, Ihre Website besser zu finden

Auf ein Wort mit...

Carole Menzi, stv. Leiterin CLT (Terminologie), vereinheitlicht seit fast drei Jahren Ihre Corporate Language.

  • Lieblingswort: «Makramee (Knüpftechnik)»
  • Stolperwort: otorrinolaringólogo (Hals-Nasen-Ohren-Arzt auf Spanisch)
  • Vergessenes Wort: Schlawiner
Zur Erklärung: In der neuen Rubrik «Auf ein Wort mit...» ist uns jeden Monat ein Mitarbeiter der TRANSLATION-PROBST AG drei Worte schuldig – egal in welcher Sprache. Beim Lieblingswort handelt es sich um ein besonders lieb gewonnenes Wort. Das Stolperwort ist ein Wort, über das der Befragte in der Aussprache gelegentlich stolpert. Das vergessene Wort läuft laut dem Mitarbeiter Gefahr, immer mehr in Vergessenheit zu geraten, oder gehört schon längst der Vergangenheit an.

Tell me a story, Professor Tell



 
Share
Tweet
+1
Share
Read Later
Copyright *|2015|* *|TRANSLATION-PROBST AG|*

TRANSLATION-PROBST AG | Tel. 0840 123 456
Ausgezeichnetes Übersetzungsbüro
  • Technoparkstrasse 3, 8406 Winterthur (Schweiz)
  • Moserstrasse 48, 8200 Schaffhausen (Schweiz)
  • 52, avenue d'Ouchy, 1006 Lausanne (Schweiz)
info@translation-probst.com | www.translation-probst.com 

Newsletter abonnieren | Newsletter abmelden