Facebook Twitter Blog XING LinkedIn

Über diffizile Disziplinen, ein Magazin und Qualitätssicherung


Während unsere Übersetzer teilweise heikle Dokumente wie Verträge bearbeiten, wachen die Experten der Corporate Language mit Argusaugen über Qualität und Konsistenz Ihrer Texte. Eifrig geschrieben hat auch unser Cheftexter – nämlich an der zweiten Ausgabe der TRANSLATION-POST, die demnächst in Ihrem Büro eintreffen sollte. Darüber und über offene Stellen und vergessene Wörter informieren wir Sie im Newsletter November.

Wir wünschen Ihnen eine kurzweilige Lektüre.

Ihr Team von der TRANSLATION-PROBST AG

Wort der Woche «Vertragsübersetzungen»

Vertragsübersetzungen: eine diffizile Disziplin

Eine ungenaue Formulierung, eine falsche Floskel – das eine unpräzise Wort entscheidet über Rechtsgültigkeit und, letztlich, über hohe Strafen. Daher müssen VÜ zwingend von Profis, die die Branche von der Pike auf kennen, übersetzt und von Korrektoren mit Fachverstand gesichtet werden. Wie dies in der Praxis vonstattengeht und worauf penibel geachtet werden muss, weiss unser In-house-Korrektor Christoph Rentsch zu berichten. Lesen Sie mehr zu dieser heiklen Angelegenheit in unserem Blog.

Die 2. TRANSLATION-POST ist da.

TRANSLATION-POST, die Zweite


Über Monate haben wir, allen voran unser Chef-Texter Predrag Jurisic, an der zweiten Ausgabe des hauseigenen Print-Magazins mit dem Hauptthema «Wandel» gearbeitet. Ziel war es einerseits, das positive Feedback auf die erste Ausgabe aufzugreifen, und andererseits, den Inhalt verstärkt den Menschen hinter der Fassade der TPAG zu widmen. Herausgekommen ist ein hochwertiges Journal, das Ihre Übersetzungs-, Dolmetsch- und Textpartner auf sympathische Art porträtiert. Haben Sie noch kein Exemplar erhalten? Dann bestellen Sie es hier oder laden es sich als PDF gleich selber auf den Rechner. Viel Spass bei der Lektüre!
Terminologen: die Nerds der Übersetzungsbranche

In eigener Sache:

Nicht erst seit die TPAG von der französischen Technicis TRANSLATION übernommen worden ist, preschen wir im Markt weiter vor. Um das steigende Auftragsvolumen bei gleichbleibend hoher Qualität stemmen zu können, bauten wir unsere Abteilungen kräftig aus. Wir nutzten dabei zwar auch die bekannten Kanäle – aber versuchten gleichzeitig etwas Frisches: eine Mannequin Challenge. Bis jetzt hatten wir 1893 Videoaufrufe. Innert Monatsfrist schafften wir es, fünf Stellen zu besetzen.

Sind Sie an einem virtuellen Rundgang durch unsere Agentur interessiert? Hier geht’s zum Clip: http://bit.ly/Mannequin_TPAG

Bleiben Sie über Jobangebote auf dem Laufenden: http://bit.ly/Jobs_TPAG

Terminologen: die Nerds der Übersetzungsbranche

Qualitätssicherung einmal amüsant: «CLT»

Sie haben Angst vor Telefonen, sind aber die Herrscher der Qualitätssicherung: Die Mitarbeitenden der CLT-Abteilung (Corporate Language Technology) wachen pedantisch über Terminologie und Konsistenz Ihrer Übersetzungen. Der Blog-Artikel beschreibt auf nicht ganz ernst gemeinte Weise die Arbeit der Terminologen: vom Aufbau und der Pflege von Termbanken, von Troubleshooting und Support. Lesen Sie mehr dazu.

Verena Tießen – TRANSLATION-PROBST AG
Auf ein Wort mit ...

Verena Tießen, Mitarbeiterin der CLT-Abteilung und Protagonistin im Blogartikel «CLT», liebt die Natur: Sie beobachtet Sterne, Glühwürmchen und Biber oder versucht mit dem Bike den Salto Mortale. In unserem Team ist sie hauptsächlich für den Aufbau Ihrer Translation Memorys, aber oft auch für die Software-Probleme des Projektmanagements und der Übersetzer zuständig. In der Rubrik «Auf ein Wort mit …» verrät uns die studierte Computerlinguistin drei Sprach-Perlen aus ihrem Repertoire.

Lieblingswort: «werweissen» (siehe dazu auch auch http://www.blogwiese.ch/archives/category/
schweizerdeutsch/page/30
)
Stolperwort: «TRANSLATION-PROBST AG» (als erstes Wort am Telefon fast unaussprechbar)
Vergessenes Wort: «Apfelsine» (in der Schweiz und im süddeutschen Raum weniger bekannt, dabei klingt es viel leckerer als «Orangsche»)

Zur Erklärung: In der Rubrik «Auf ein Wort mit ...» ist uns jeden Monat ein Mitarbeiter der TRANSLATION-PROBST AG drei Worte schuldig – egal in welcher Sprache. Beim Lieblingswort handelt es sich um ein besonders lieb gewonnenes Wort. Das Stolperwort ist eines, über das der Befragte in der Aussprache gelegentlich stolpert. Das vergessene Wort läuft laut dem Mitarbeiter Gefahr, immer mehr in Vergessenheit zu geraten, oder gehört schon längst der Vergangenheit an.
Share
Tweet
+1
Share
Copyright © 2016 TRANSLATION-PROBST AG

TRANSLATION-PROBST AG | Tel. 0840 123 456
Ausgezeichnetes Übersetzungsbüro
  • Technoparkstrasse 3, 8406 Winterthur (Schweiz)
  • Moserstrasse 48, 8200 Schaffhausen (Schweiz)
  • 52, avenue d'Ouchy, 1006 Lausanne (Schweiz)
info@translation-probst.com | www.translation-probst.com


Newsletter abonnieren | Newsletter abmelden