Amtlich beglaubigte Texte

Die TRANSLATION-PROBST AG ist vom Notariat anerkannt sowie bei mehreren Botschaften als offizielles Übersetzungsbüro registriert und holt für Sie notarielle Beglaubigungen und Apostillen ein.

Wann ist eine Textbeglaubigung nötig? Eine Textbeglaubigung kann für den offiziellen Gebrauch im Verkehr mit Behörden und Ämtern eingesetzt werden. Dokumente, die häufig beglaubigt werden müssen, sind:

  • Zivilstandsdokumente (Geburtsurkunden, Heiratsurkunden, Scheidungsurkunden)
  • Papiere für Immigration oder Emigration und Einbürgerung
  • Pässe, Visabescheinigungen und Wohnsitzbestätigungen
  • Schulzeugnisse, Ausbildungszeugnisse, Arbeitszeugnisse
  • Verträge (z.B. Arbeitsvertrag, Kaufvertrag, Kreditvertrag)
  • Patente und Formulare
  • Statuten, Handelsregisterauszüge

Die Anforderungen an die Art und Weise der Beglaubigung sind je nach Gebrauchszweck und Bestimmungsland des Dokuments unterschiedlich:

  • Mithilfe einer notariellen Beglaubigung erklären wir als anerkanntes Übersetzungsbüro, dass wir den Text nach bestem Wissen und Gewissen erstellt haben. Dies reicht in den meisten Fällen aus.
  • Im internationalen Rechtsverkehr bedürfen schriftliche Urkunden, Verträge und alle rechtserheblichen Schriftstücke zum Nachweis ihrer Echtheit der so genannten diplomatischen Beglaubigung oder Legalisation. Das heisst, dass je nach Bedarf ein bereits beglaubigter Text durch eine Apostille überbeglaubigt werden muss.

Für das Korrektorat und das Einholen einer Beglaubigung berechnen wir Ihnen günstige Pauschaltarife. Für eine unverbindliche Offerte senden Sie uns bitte Ihre Dokumente per E-Mail (eingescannt als PDF) an info@translation-probst.com, per Fax an +41  52 577 01 20 oder per Post. Sie können uns die Dokumente auch gerne persönlich übergeben.

Jetzt Offerte für Korrektur und Beglaubigung einholen